Schulbeginn 13. September 2021

Sehr geehrte Eltern,

sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

die Sommerferien neigen sich dem Ende zu und bei uns treffen täglich neue, angepasste  Corona-verordnungen und –bestimmungen ein. Ich möchte Ihnen heute nur kurz die für Sie und Ihre Kinder relevanten Regelungen zum Schulbeginn am Montag und die ersten beiden Schulwochen mitteilen.

  • Es besteht wie schon vor den Ferien angekündigt weiterhin Maskenpflicht. Diese gilt jetzt wieder auch in den Klas senzimmern während des Unterrichts. Während der Pausen im Freien, beim Sport und beim Essen dürfen die Masken abgenommen werden. Bitte geben Sie den Kindern auch 2 Ersatzmasken mit.
  • Auch die Testpflicht gilt weiterhin.

Bitte denken Sie unbedingt daran, Ihre Kinder am Montag vor der Schule zu testen und ich bitte Sie darum, sich 15 Minuten Zeit zu nehmen, um ein möglichst sicheres Ergebnis zu erhalten. Bitte vergessen Sie auch nicht, das Testergebnis mit Ihrer Unterschrift zu bestätigen. Falls Sie kein Formular mehr haben, genügt am Montag auch eine formlose Bestätigung.

Der zweite Testtag ist am Mittwoch. Die Kinder erhalten von uns dafür neue Tests.

  • Eine Abmeldung vom Präsenzunterricht ist im neuen Schuljahr nicht mehr in der Form möglich wie im letzten Jahr. Grundsätzlich gilt die Präsenzpflicht, eine Befreiung ist nur aus gesundheitlichen Gründen bei  Vorlage eines ärztlichen Attests möglich.

In den nächsten Tagen finden einige Besprechungen und Konferenzen statt. Ich werde Sie in einem Elternbrief zum Schuljahresanfang  ausführlicher über dann gesicherte Regelungen, Absprachen und Planungen informieren.

Der Unterricht findet am Montag von 8:30 Uhr bis 12:10 Uhr, ab Dienstag  nach Stundenplan statt.

Ich wünsche Ihnen ein schönes, letztes Ferienwochenende.

Mit freundlichem Gruß

Anja Vogler

Schulleiterin

Homeschooling-Roboter und -Maschinen gegen die Viren der Klasse 4b

Nach dem Motto „Wir wollen kein Corona mehr“ hat die Klasse 4b der Lindachschule im Homescooling Roboter und Maschinen gegen die Viren gemalt und gebastelt. Dabei waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt und die SchülerInnen zeichneten tolle Maschinen und verwendeten viele unterschiedliche Materialien wie z.B. Klopapierrollen, Kartons, Dosen, Knöpfe und Schnüre. Einige Roboter sind auch aus Lego entstanden. Selbst in der Namensgebung waren die Kinder sehr einfallsreich. So wurden die Maschinen mit Coronasauger, Coronaschredder, Coronasauganlage, Corobi, Coronaerstickroboter und vielem mehr bezeichnet. Die Maschinen verunsichern nun das Schulhaus und werden dort Viren bekämpfen, falls sich welche nähern sollten…

Maskenpflicht an der Lindachschule ab dem 22.03.2021

Sehr geehrte Eltern,

sehr geehrte Erziehungsberechtige,

in der neuesten Corona-Verordnung wurde festgelegt, dass ab Montag, 22.03.2021, auch in den Grundschulen eine Maskenpflicht besteht.

Diese Maskenpflicht gilt für alle Schüler*innen und Erwachsene auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude. Auch während des Unterrichts müssen die Kinder nun eine medizinische Maske (OP-Maske), eine FFP2-Maske oder eine KN95-Maske tragen.

In den Pausen dürfen die Kinder die Masken zum Essen und Trinken abnehmen, müssen dann aber voneinander Abstand halten.

Sollte Ihrem Kind das Tragen einer Maske aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich sein, muss uns eine ärztliche Bescheinigung vorgelegt werden.

Falls es Ihnen nicht möglich ist, Ihre Kinder bereits bis Montag mit derartigen Masken zu versorgen, können für eine kurze Übergangszeit auch noch Alltagsmasken getragen werden.

Herzliche Grüße

Anja Vogler

Ehrungen – Sportabzeichen

Aufgrund des Corona-Lockdowns in den Schulen musste vor den Sommerferien die alljährliche Auszeichnung der besten Sportabzeichen Schulen durch den Württembergischen Landessportbund (WLSB) und dem Sportkreis Esslingen e.V. ausfallen.

Die Auszeichnungen im Schulwettbewerb des Deutschen Sportabzeichens werden an diejenigen Schulen aus Württemberg vergeben, bei denen – gemessen an der Gesamtschülerzahl – prozentual die meisten Schüler das Deutsche Sportabzeichen erfolgreich abgelegt haben. (Rund 13.900 Schüler an über 160 Schulen beteiligten sich im Jahr 2019 am Wettbewerb).

Der WLSB zeichnete 24 Schulen für ihre Platzierung beim Sportabzeichen- Wettbewerb 2019 aus und ehrte die besonders sportliche Schulen.

Unsere Schule belegte Platz 5 in der Kategorie der Schulen von 151 bis 300 Schülern und erhielten einen Gutschein von 204.-€.

Am 02. Oktober 2020 wurden wir nachträglich vom Sportkreis Esslingen e.V. für die Jahre 2018/2019 ebenfalls geehrt. Hier lagen wir auf Platz 2.                                        
Der Sportkreis Esslingen überreichte uns einen Gutschein von 500.-€.
Vielen Dank.                                                           

Das ist eine tolle Leistung für unsere Schüler!                                                                              
Hermann Gröner (SpvggStetten) war massgeblich an der Auswertung der Schülerleistungen für das Sportabzeichen beteiligt. Ihm gehört ein herzliches Dankeschön.

Leider kann unsere gesamte Schule aufgrund der Corona-Hygienemassnahmen diese besonderen Auszeichnungen nicht gebührend feiern. 
Aber wir nehmen es „sportlich“ und freuen uns über unsere Leistungen. Das Geld wird für Sportkleingeräte verwendet, dabei werden die Wünsche der Kinder berücksichtigt.

Barbara Kopp

Lima-Sponsorenlauf der Lindachschule

Herzliche Grüße und großes Dankeschön

Ihr Lieben,

in Peru hat sich die Situation durch Covid-19 dramatisch zugespitzt. Kein anderes Land musste im Verhältnis zur Bevölkerung so viele Kranke und Tote hinnehmen wie der Andenstaat. Millionen Menschen haben durch die Quarantäne und Wirtschaftskrise ihre Arbeit und ihren Lebensunterhalt verloren. Familien stehen am Abgrund, berichten Sozialarbeiter unserer Partnerschulen in Peru. Als Kinderwerk Lima helfen wir mit aller Kraft:

In Folge der Quarantänemaßnahmen wurden im März 2020 alle Schulen in Peru geschlossen und werden auch noch mindestens bis Jahresende geschlossen bleiben. Ob und wann ein regulärer Unterricht 2021 möglich sein wird, ist noch nicht klar. Kinder bis 14 Jahren sind seit März in häuslicher Quarantäne. Inzwischen dürfen sie täglich höchstens 30 Minuten das Haus verlassen, sich aber nicht weiter als 500 m wegbewegen. Viele haben aus Angst seit einem halben Jahr das Haus nicht verlassen! Die Lehrerinnen und Lehrer hatten große Mühe alle ihre Schülerinnen und Schüler ihrer Klassen zu erreichen und über das Internet zu versammeln. Der Unterricht wurde in einem aufwändigen und mühsamen Prozess auf Fernunterricht umgestellt. Dabei stellte sich heraus, dass eine ganze Zahl von Familien gar kein Gerät für den virtuellen Unterricht zur Verfügung hat, oder dass in einer Familie nur ein Smartphone zur Verfügung steht, das aber die Eltern oder die Geschwister für ihren Unterricht benötigen. Damit alle Kinder am Unterricht teilnehmen können, mussten rund 300 (!) Smartphones mit Mobilfunkverträgen angeschafft werden, die an die bedürftigen Familien verliehen wurden.

Für die Familien unserer Schulen werden monatlich Lebensmittelpakete zusammengestellt. Ansammlungen von Menschen sind wegen der Ansteckungsgefahr verboten. Deshalb werden die Eltern über die Lebensmittelverteilung informiert und zu festen Terminen zur Schule gebeten, wo sie ihr Lebensmittelpaket erhalten. Die Not von mehreren tausend Familien kann so, wenigstens für einige Tage, gelindert werden.

In vielen Vierteln der Hauptstadt Lima haben sich aufgrund des wachsenden Elends in den letzten Monaten je 50 bis 100 Personen privat zusammengeschlossen und begonnen, gemeinsam mit ihren Nachbarn Nahrung zu organisieren, in Suppenküchen miteinander zu kochen und ihre Familien in Gemeinschaft zu versorgen. 25 dieser kleinen Initiativen im Umfeld unserer Schulen unterstützt das Kinderwerk Lima aktiv. Etwa 3.000 Menschen können so mit einer täglichen, warmen Mahlzeit versorgt werden.

Neben dem Hunger und dem wirtschaftlichen Niedergang erleben die Menschen in Peru auch eine Zeit mit großen seelischen Nöten. Unsere Schulpastoren suchen das Gespräch mit Kindern und Eltern. Jeden Tag gibt es eine mutmachende Andacht, die über das Internet an die ganze Schulgemeinschaft weitergegeben wird. Viele Gespräche werden über das Telefon oder über die social Media Kanäle geführt. So können die Familien in der Krise geistlich begleitet und in Trauer und Ängsten getröstet werden. Die geistliche Unterstützung ist sehr wichtig und hilft sehr, neuen Lebensmut zu gewinnen bzw. die Hoffnung nicht zu verlieren.

Vielen Dank an alle Läuferinnen und Läufer, an Frau Kopp und das Kollegium, die Sponsoren und an alle, die den „Lima-Sponsorenlauf“ ermöglicht haben. Es ist sehr Mut machend, dass ihr in der weltweiten Krise auch an die Menschen gedacht habt, die es deutlich schlimmer getroffen hat als uns in Deutschland.

Das Virus macht uns zwar auch das Leben schwer, aber kann euch in der Lindachschule nicht stoppen. Vielen Dank für dieses außerordentlich wichtige Signal und für alle Spenden, die ihr eingesammelt und „eingelaufen“ habt. Das ist spitze! Ihr seid spitze!

Ihr/Euer
Alexander Winkler
Kinderwerk Lima

Gemeinsames Kochen
Handyübergabe für den Fernunterricht
Sarah im Rollstuhl nach ihrer Entlassung
Suppenküche in Lima

Tipps und Ideen der Lindachschule

Liebe Schülerinnen und Schüler,

unter dem Reiter „Meine Schule“ findet Ihr zahlreiche Ideen, wie Ihr Euch aktuell die Zeit zu Hause vertreiben könnt:

  • Ein Ostersuchspiel
  • Fit for Kids – Sport zu Hause
  • Schweifbälle basteln
  • Ein Osterrezept „Quarkausstecher“
  • Links und Ideen der Religionslehrerinnen
  • „Was feiern wir an Ostern eigentlich?“

Viel Spaß damit!

Eure Lehrerinnen der Lindachschule Grundschule Stetten

Aktuelle Informationen der Lindachschule

Die Lindachschule ist wegen der Corona–Epidemie bis zum 3. Mai geschlossen.
Bitte informieren Sie sich über die aktuelle Entwicklung auf der Seite des Kultusministeriums.

https://km-bw.de/Coronavirus

Zusätzliche Informationen und Hilfe in schwierigen Situationen  finden Sie hier:

Nummer gegen Kummer:  

Die „Nummer gegen Kummer“ bietet Telefonberatung für Kinder, Jugendliche und Eltern.

Das Kinder- und Jugendtelefon ist unter der Rufnummer 116 111 zu erreichen:
Von Montag bis Samstag jeweils von 14 bis 20 Uhr.

Schulpsychologische Beratungsstelle Esslingen:

http://schulamt-nuertingen.de/,Lde/Startseite/Unterstuetzung+und+Beratung/Schulpsychologische+Beratungsstelle

Die Schulpsychologische Beratungsstelle bietet Beratung zu folgenden aktuellen Themen an:

– Tagesstruktur zu Hause
– Homeschooling Beratung
– Lernprobleme – Hilfen und Vorgehensweisen

Sie erreichen die schulpsychologische Beratungsstelle zu folgenden Zeiten:

Montag bis Donnerstag 9:00 Uhr bis 15.00 Uhr,
Freitag, 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Telefon: 07022/252878-0

Gerne können Sie sich auch per Email an die Beratungsstelle wenden:
poststelle.spbs-nt@zsl-rs-s.kv.bwl.de

Psychologische Beratungsstelle Filder:

Gartenstraße 2
70771 Leinfelden-Echterdingen
Telefon: 0711/7979368

Homepage: www.onbera.de

Die Psychologische Beratungsstelle Filder berät kostenlos und anonym Kinder und Erwachsene.
Anfragen per E-Mail werden innerhalb von zwei Werktagen beantwortet, telefonische Anfragen sind bei Tag und Nacht möglich.

Wir wünschen Ihnen Kraft und Energie in dieser schwierigen Zeit. Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Schulleitung und Kollegium der Lindachschule

Fit for kids

Liebe Schülerinnen und Schüler,

unter dem Reiter „Schule – Fit for kids – Sport zu Hause“ haben für Euch Links und Videos heraus gesucht, mit denen Ihr zu Hause sportlich fit bleiben könnt.

Sportliche Grüße

Frau Kopp und Frau Wolff