Brotwerkstatt der dritten Klassen

Am Montag, 5.11.18 und Dienstag, 6.11.18 waren die Drittklässler bei der Brotwerkstatt im evangelischen Gemeindehaus. Frau Mack erklärte uns in einem Workshop allerhand rund ums Thema „Brot“. Zuerst stellte sie einen Brotteig her, der in der Kastenform gehen durfte, während wir an verschiedenen Stationen arbeiteten.

Unglaublich, wie viele Körner man braucht, um ein Brot zu backen – einen ganzen Quadratmeter Ackerfläche! Wir durften in kleinen Gruppen ausprobieren, wie man früher Mehl gemahlen hat. Danach ging es weiter zum Mehlsieben. Außerdem stellten wir mit einer Quetsche unsere eigenen Haferflocken her – lecker.

An einer weiteren Station waren Nase, Ohren und Hände gefragt: Weißt du, was in der Dose ist? Pfefferminze oder Hefe erkannten nicht alle Kinder beim Riechen oder Schmecken. Hört sich Salz anders an als Körner? Hör‘ mal genau.  An weiteren Stationen wurden Körner der Brotgetreide genau untersucht, den Ähren zugeordnet und beschriftet. Außerdem konnten die Kinder lernen, wie man eine Brezel schlingt oder sich an Puzzeln versuchen.

Zum Schluss gab es noch eine Brotmeditation und natürlich durften wir auch ein Stückchen Brot probieren. Zurück in der Schule wurde der Teig ausgebacken und das frische Brot begeistert verzehrt.

Vielen Dank an die evangelische Kirchengemeinde und Frau Mack für diesen eindrucksvollen Workshop!

Ausflug zur Autorenlesung in Echterdingen

Auch in diesem Jahr besuchten die 2. und 3. Klassen der Lindachschule Stetten eine Autorenlesung in der Stadtbücherei Echterdingen.

Nach einer kleinen Wanderung bei schönstem Herbstwetter, kamen die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen in Echterdingen an. Dort erwartete sie eine spannende Lesung von Stephan Meyer, der sein Kinderbuch „Mit dem Orient-Express nach Paris“ vorstellte. Mit vielen Bildern wurde den Schülerinnen und Schülern die Geschichte nahegebracht. Zur gleichen Zeit zeichnete der Illustrator Thorwald Spangenberg ein Bild zur Geschichte, das die Kinder als Erinnerung mitnehmen durften.

Auch die Zweitklässler wanderten am nächsten Tag zur Lesung nach. Dieses Mal las die Autorin Andrea Schomburg aus ihrem Buch „Lisa und der Fluff“ vor. Unter Einbeziehung der Kinder erzählte sie von Lisa, der ein kleines selbstgefilztes „Fluff“ half, ihren Stress zu bewältigen.

Nach beiden Veranstaltungen waren die Kinder stolz, noch ein Autogramm bei Autor und Illustrator abholen zu können.

Es war für alle ein gelungener und interessanter Ausflug.

Schullandheim der vierten Klassen

Bei  strahlendem Oktobersonnenschein verbrachten die vierten Klassen jeweils zwei Tage im Schullandheim in Owen / Teck.
Schon die Anreise mit Bus, S-Bahn und  zu Fuß war ein Erlebnis.
Im Schullandheim waren beim Seilbahnbauen und -befahren, beim „Sitz der Kaiserin“, und bei vielen anderen Spielen und Aktionen persönlicher  Mut und Vertrauen in die Gruppe gefragt.
Das selbstgekochte Essen schmeckte besonders lecker und so wären viele Kinder gerne noch länger geblieben.

 

Die Klassen 4

Alt-Grötzinger Kaschmirziegen zu Besuch bei der 2b

Am Donnerstag war eine Mutterziege mit ihren zwei Babyziegen zu Besuch in der 2b. Wir haben die Ziegen in einem Kreis auf dem Schulhof empfangen und konnten so miterleben, wie die zwei kleineren Ziegen versucht haben, alles anzuknabbern, was sie fanden. Die ganze Klasse konnte die Ziegen streicheln und aus der Nähe beobachten, wie die Babys die Nähe der Mutter suchten. Auf alle Fragen rund ums Thema „Ziege“ bekamen wir informative Antworten. Die 2b bedankt sich ganz herzlich für die anschauliche und beeindruckende Schulstunde.

Besuch der 3b im Haus des Waldes

An einem Freitag haben wir, die Klasse 3b, uns vor der ersten Stunde am Eisbär an der Lindachschule getroffen.

Dann sind wir mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Stuttgart Degerloch gefahren. Wir mussten wir noch ein paar Minuten zu Fuß bis zum Haus des Waldes laufen. Dort angekommen stärkten wir uns mit unserem mitgebrachten Vesper und lernten Herr Häusermann kennen.

Danach ging es los in den Wald. Hier sahen wir einen fast 100Jahre alten Mammutbaum und spielten ein Bärenspiel.

Als nächstes gingen wir auf einen Waldlehrpfad. Hier mussten wir neun Holztiere im Wald suchen und ihre Gangart nachmachen. Wir entdeckten zwischen vier und acht Tieren.

Anschließend durften wir uns erneut stärken. Nach dem Essen zeigte uns Herr Häusermann noch Tierfelle und -geweihe, die wir auch anfassen durften.

Zum Abschluss durften wir noch einige Zeit auf dem gegenüberliegenden Spielplatz toben bevor es wieder mit Bus und Bahn zurück nachhause ging.

Toller Start nach den Ferien

Am Montag nach den Osterferien durfte die Klasse 2c zwei Kaninchen begrüßen. Die Kinder konnten beobachten wie sich Kaninchen bewegen und verhalten. Besonders beeindruckend war zu sehen, wie die Kaninchen bei Gefahr reagieren. Gegen Ende des Besuchs durfte jedes Kind die beiden Kaninchen streicheln.

Die nächste Stunde ging es für die Klasse 2c spannend weiter, denn sie sind zum Gudrun-Mebs-Kinderhaus gelaufen, um dort den Kindergartenkindern vorzulesen. Nach vielen spannenden Geschichten machte die Klasse sich nach einer Stunde wieder auf den Weg zurück zur Schule.

Am vergangenen Donnerstag durfte die Klasse den Hund Ruby willkommen heißen und sich über Hunde als Haustiere informieren. Zum Abschluss des Besuches ging es noch nach draußen zum Spielen auf die Wiese. Das hat allen sehr viel Spaß gemacht.

Auch auf diesem Wege möchten sich die Kinder mit Frau Töpfer noch einmal ganz herzlich bei Frau Hirz und Frau Weinmann für den Besuch der Tiere und beim Gudrun-Mebs-Kinderhaus für die Möglichkeit zum Vorlesen bedanken. Wir hatten einen tollen Start in die neue Unterrichtsphase.

Osterwerkstatt an der Lindachschule

Am Donnerstag, den 22. März 2018 war es soweit – die erste Osterwerkstatt an der Lindachschule Grundschule Stetten!
Nach einem gemeinsamen Beginn und der Begrüßung durch unsere Schulleiterin Frau Boie wurde am Vormittag zwei Schulstunden lang in jedem Klassenzimmer eine Osterbastelei angeboten. Die Schülerinnen und Schüler konnten frei wählen, was sie basteln wollten – von Osterkörbchen, Fensterbildern bis hin zu tanzenden Osterhasen und vielem mehr. Die Klassenzimmer durften beliebig gewechselt werden, damit mehrere Bastelangebote genutzt werden konnten.
Abgerundet wurde die gelungene Osterwerkstatt durch einen musikalischen Abschluss – das gemeinsame Singen von Frühlingsliedern.

Bilder der Osterwerkstatt finden Sie unter dem Reiter Galerie.

 

Besuch im Heimatmuseum

Die dritten Klassen der Lindachschule besuchten letzte Woche das Stadtmuseum in Echterdingen.
Dort führte uns Herr Haug, der Leiter des Museums, durch die Räume und konnte uns  viel über unsere Stadt und ihre Menschen erzählen. 
Wir bestaunten die unterschiedlichsten Sammlungen, von den Tischkehrgarnituren  über Kinderlieder bis  zu Vermessungsinstrumenten und lernten, dass es die Aufgabe des  Museums ist, die Veränderungen in der Stadt darzustellen.  Das Pferdeskelett aus einem vorchristlichen Grab hat viele Kinder besonders beeindruckt. Vielen Dank Herr Haug, für diesen interessanten und kurzweiligen Spaziergang durch die Geschichte!

Bilder dazu findet Ihr unter dem Reiter Galerie.